Behandlung von Kreislaufstörungen

Behandlung von Kreislaufstörungen

Wie vermeide ich Schwindelgefühl und Ohnmacht? Wo kann ich mich notfalls hinsetzen oder hinlegen? Wie bleibe ich wach und konzentriert? – Diese Fragen stellen sich Menschen mit Kreislaufstörungen tagtäglich. Deshalb nehmen wir uns Zeit für Sie, um Ihnen genau zu erklären, wie Sie Ihren Kreislauf stärken und den Schwindel vermeiden.
Unsere Verhaltensempfehlungen basieren auf aktuellen Standards für die Behandlung von Kreislaufstörungen. Die Empfehlungen schließen langjährige Erfahrungen mit dem gesamten Spektrum von Kreislaufstörungen ein. Natürlich ist die Behandlung von Kreislaufstörungen dann am erfolgreichsten, wenn die Form der Kreislaufstörung durch eine Untersuchung geklärt wurde und gezielte Empfehlungen berücksichtigt werden.

Behandlungsziel - Starker Kreislauf

Wir nehmen wir uns Zeit, sie umfassend zu allen Therapiemaßnahmen zu beraten beispielsweise detailliert zur Ernährung und zu Ihrem Flüssigkeits-Haushalt. Wir bringen Ihnen eine Vielzahl von kreislaufstärkenden Übungen nahe, mit welchen sie ein tägliches Trainingsprogramm gestalten können. Nicht immer ist der Anfang leicht. Er kann aber durch gezielte Krankengymnastik erleichtert werden. Zur Frage, wo und wie dies für Sie am besten umgesetzt werden kann, beraten wir Sie gern und koordinieren einen Termin. In Abhängigkeit von Ihren Beschwerden können vorrübergehend auch kreislaufstärkende Medikamente und Hilfsmittel wie Kompressionsstrümpfe notwendig sein. Hierauf gehen wir im Arztgespräch ausführlich ein.

Zur Begleitung des Behandlungserfolges haben wir für Sie ein Tagebuch (ANS Clinic App) entwickelt.

Bei akuter Kreislaufschwäche und drohender Ohnmacht ist sofortige Hilfe nötig. Dafür ist von Vorteil, wenn Betroffene und Angehörige darin geschult sind, die Vorzeichen einer Ohnmacht zu erkennen. Gern schulen wir Sie und Ihre Angehörigen, um Ohnmacht und damit verbundene Stürze sooft möglich zu vermeiden. Mit einer Reihe von Gegenmanövern kann der Blutdruck ohne Einsatz von Medikamenten sofort angehoben werden.

Prof. Dr. Med. Christina Haubrich
„Sie haben Fragen zum Thema ANS oder möchten einen Termin vereinbaren? Ich helfe Ihnen gerne weiter.“

Prof. Dr. Med. Christina Haubrich